AKOMA GmbH

Königsbacher Straße 51
75196 Remchingen

Tel.:  +49 (0) 7232 - 3646112
Fax:  +49 (0) 7232 - 3646011
E-Mail: akomatowncountryde

KONTAKTFORMULAR

pinterest Google+ Youtube

AKOMA GmbH

Bauen für´s Alter – Was ist wichtig?

Wer ein Haus baut, will möglichst lange darin leben können. Doch mit zunehmenden Alter ändern sich die Ansprüche, eine altersgerechte Wohnraumgestaltung wird notwendig.

Angesichts historisch niedriger Bauzinsen und stetig steigender Mieten, wird der Hausbau für viele Menschen attraktiver. Auch im Hinblick auf die private Altersvorsorge ist das Eigenheim immer wichtiger. Dabei steht nicht nur die finanzielle Absicherung im Vordergrund. „Es gibt zu wenig altersgerechte Wohnungen in Deutschland. Wer selbst baut, kann sein Haus von Anfang an barrierearm gestalten.“, sagt Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus, Deutschlands meistgekauftes Markenhaus.

Um bis ins hohe Alter in den eigenen vier Wänden leben zu können, sollte das Haus möglichst wenig Hindernisse wie Treppenstufen oder enge Räume bieten. Auch das Bad kann mit einer ebenerdigen Dusche und einem absenkbaren WC barrierearm gestaltet werden.

Wer ein Haus fürs Alter baut, sollte auch bei der Grundstück nicht zu ländlich gelegen ist. Mit zunehmenden Alter wird das Auto fahren immer schwieriger. Im Idealfall sind Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte und der öffentliche Nahverkehr zu Fuß erreichbar. Auch ein Grundstück am Hang ist nicht empfehlenswert, denn die Steigung könnte zum Hindernis werden.

Das ideale Haus für´s Alter ist zum Beispiel ein Bungalow. Der Winkelbungalow von Town & Country Haus bietet nicht nur stufenlosen Wohnraum, sondern auch die Möglichkeit die Zimmer so aufzuteilen, dass eine Einliegerwohnung entsteht. In diese könnte zum Beispiel eine Pflegekraft einziehen.

Denkbar ist auch ein Haus wie das Domizil zu bauen, das zwei Wohnungen auf zwei Ebenen bietet. „Das Domizil eignet sich optimal für ein 3-Generationenhaus. Die Großeltern können im Erdgeschoss wohnen, die jüngere Generation lebt im Obergeschoss. So hat jeder sein eigenes Reich und doch ist niemand alleine,“ erklärt Jürgen Dawo.

Hausbau mit 50plus


Nicht jedes Haus eignet sich für den altersgerechten Umbau. Der Einbau einer ebenerdigen Dusche nützt wenig, wenn das Bad im Obergeschoss liegt und nur über eine enge Wendeltreppe erreichbar ist. Hinzukommt, dass viele Häuser für ein Paar im besten Alter zu groß sind. Sobald die Kinder ausgezogen sind, stehen viele Zimmer leer.  Mit zunehmenden Alter wird die Pflege von einem großen Haus mit Garten zur Belastung.

„Das Problem ist, dass die Ansprüche an das eigne Haus im Alter andere sind, als bei einer jungen Familie. Ein Umzug in eine Miet- oder Eigentumswohnung kommt für viele aber nicht in Frage, deshalb entscheiden sich manche noch einmal zu bauen“, berichtet Dawo.

Wer mit 50plus baut, hat den Vorteil ein Haus planen zu können, das ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden auch im hohen Alter ermöglicht. „Die Baufinanzierung ist kein Problem mehr. Die heutige Generation 50plus hat meistens eine sichere Arbeitsstelle und mehr Eigenkapital,“ so Jürgen Dawo. Wichtig ist nur, dass die Raten für die Baufinanzierung höher kalkuliert werden, damit ein Großteil des Darlehens bis zur Rente getilgt ist. Manche Banken knüpfen ein Darlehen an bestimmte Bedingungen, wie zum Beispiel die Offenlegung der Erbfolge oder eine Restschuldversicherung.

Wer sich in der Mitte seines Lebens für den Hausbau entschließt, sollte sich vor verschiedenen Risiken vor, während und nach dem Bau absichern. Schutz vor unvorhergesehenen Kostenexplosionen bietet eine FinanzierungSumme-Garantie. Diese tritt mit einer Bürgschaft ein, falls zum Beispiel zusätzliche Kosten durch die Entsorgung von Altlasten auf dem Grundstück entstehen.

Auch auf unabhängige Qualitätskontrollen vor der Bauabnahme sollten Bauherren wert legen. Für Mängel, die nach Abschluss der Bauarbeiten entdeckt werden, hat der Gesetzgeber Regelungen getroffen. Die gesetzlich vorgeschriebene Baugewährleistungsbürgschaft reicht meistens jedoch nicht aus, um die Kosten einer Mängelbeseitigung zu decken. „Deshalb ist bei Town & Country Haus im Kaufpreis ein HausBau-Schutzbrief enthalten. Dieser umfasst nicht nur eine Baugewährleistungsbürgschaft über 75.000 Euro, sondern auch viele weitere Sicherheitsleistungen rund um den Hausbau,“ sagt Dawo.